Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Zustandekommen des Vertrags

Verleih und Verkauf von Trachten erfolgen auf der Grundlage eines schriftlichen Vertrags bzw. durch Unterschrift auf dem Lieferschein. Fernmündlich erteilte Aufträge bedürfen grundsätzlich der Bestätigung durch Brief, Fax oder E-Mail. Sofern nicht anders vereinbart erfolgt die Bezahlung bei der Abholung in bar bzw. über virtuelles Terminal einer Payment-Solution. Werden die Trachten von uns geliefert so erfolgt die Bezahlung in Bar bei Rückgabe bzw. Abholung durch uns oder vorab über virtuelles Terminal einer Payment-Solution.

Wir behalten uns vor, im Falle höherer Gewalt oder in Fällen, in denen wir ohne grobes Verschulden an der Auslieferung gehindert sind, dem Mieter anstelle der bestellten Leihstücke gleichwertige Ersatzware zu liefern.

Mit der Bestellung erkennt der Mieter/Käufer die Geschäftsbedingungen an.

Durch das Absenden der Bestellung auf der Website gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kauf- bzw. Mietvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.

Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

2. Mietdauer und -preise

Mietpreise gelten immer für einen Tag (Abholung/Lieferung ab 14.00 Uhr und Rückgabe/Abholung bis 11.00 Uhr am nächsten Tag) bzw. ein Wochenende (Wochenendpauschale). Die minimale Mietdauer ist ein Tag.
Alle auf der Website angegebenen Preise sind Europreise und beinhalten bereits die Mehrwertsteuer.

3. Mietbedingungen

Von den Mietgegenständen darf nur der vertragsgemäße Gebrauch gemacht werden. Die eigenständige Abänderung der gemieteten Trachten ist nicht gestattet. Der Kunde verpflichtet sich, die Ware sorgfältig zu behandeln.

Die Mietgegenstände sind nach Gebrauch an den Lederhosenverleih zurückzugeben. Die Reinigung von üblichen Gebrauchsspuren ist im Mietpreis enthalten und wird vom Anbieter vorgenommen. Für im Mietzeitraum entstandene Schäden, die über die üblichen Gebrauchsspuren hinaus gehen, haftet der Mieter in Höhe der Kosten der Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes, bei Verlust oder Zerstörung bis zur Höhe des Kaufpreises.

Ab dem Zeitpunkt der Übergabe an den Mieter, dessen Beauftragten oder die Transportperson haftet der Mieter persönlich für den Verlust oder die entstandenen Mängel der Leihgegenstände. Die Haftung endet mit der Rückgabe der Mietgegenstände an den Lederhosenverleih.

Bei Kleidungsstücken, die ohne Anprobe entliehen werden, richten wir uns nach den Maßen unserer Größentabelle.

4. Abholung/Auslieferung/Versand der Ware

Die Miet- und Kaufpreise gelten ab Abholung in unserem Hause. Der Lederhosenverleih hat kein klassisches Ladenlokal mit festen Öffnungszeiten, daher ist eine Abholung nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Alternativ bieten wir gegen Gebühr eine Auslieferung im Münchner Stadtgebiet (PLZ 80331-81929) an - die entsprechenden Kosten werden Ihnen im Zuge des Bestellvorgangs, vor dem verbindlichen Kauf, angezeigt (ab € 5,-- bis max. € 30,-- komplett für Lieferung und Abholung). Bei dem Versand per Post/Kurier außerhalb Münchens übernehmen wir keinerlei Garantie für das rechtzeitige und unversehrte Eintreffen der Mietsachen - die Versandkosten außerhalb des o.g. Gebiets teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Der Kunde hat sich bei Erhalt der Ware von dessen zufriedenstellendem und vollständigem Zustand zu überzeugen. Wenn der Kunde einen Mangel feststellt, hat er dem Anbieter diesen unverzüglich per Telefon (089-550 272 41) oder per Email (info@lederhosenverleih.de) mitzuteilen.

Die Mietware wird in ordnungsgemäßem Zustand zur Verfügung gestellt. Der Kunde willigt ein, gebrauchte Ware zu mieten. Die Mietware kann übliche Gebrauchsspuren aufweisen. Der Anbieter ist berechtigt, dem Kunden andere Mietware als vereinbart zur Verfügung zu stellen, wenn diese in Größe und Art der bestellten Ware entspricht. Farbe, Struktur, Material und Muster können bei der Mietware abweichen.

Bei Anlieferung im Hotel wird die Mietware in Tüten übergeben, diese sind mit dem Namen des Mieters/Hotelgastes versehen. Die Rückgabe der Mietware sollte in genau diesen Tüten erfolgen, dies ist vor allem bei Gruppenbuchungen wichtig!

Werden gekaufte und gebrauchte Gegenstände (z.B. Hemden oder Strümpfe) durch den Mieter wieder an den Lederhosenverleih zurück gegeben besteht kein Anspruch mehr darauf.
Gekaufte Neuware wird nur in der Originalverpackung zurückgenommen und verrechnet.

Für vergessene Gegenstände in der Mietware kann keine Garantie auf Rückgabe gegeben werden.

5. Zahlungsbedingungen

Vorbestelltes und reserviertes Mietgut, das nicht abgenommen oder abgeholt wird, muß dem Besteller voll in Rechnung gestellt werden. Ist eine anderweitige Vermietung noch möglich, so trägt der Besteller nur die durch seine Nichtabnahme entstandenen Kosten.

6. Widerrufsrecht und Rückgaberecht

(I) Widerrufsrecht

Der Kunde kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen per Brief oder per Email widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brief, Email). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Die Bestellung kann nur vor der Abholung, der Auslieferung oder dem Versand der Ware widerrufen werden. Bei Kaufware kann der Kunde nach Auslieferung oder Versand Gebrauch vom Rückgaberecht machen.

Bei Mietware kann darüber hinaus bis fünf Werktage vor dem Beginn der Mietzeit die Bestellung widerrufen werden. Danach werden im Falle eines Widerrufs 50% des Mietpreises fällig. Wenn die Mietware am ersten Tag des Mietzeitraums nicht abgeholt wird oder angenommen wird, erfolgt keine Erstattung des bereits gezahlten Mietpreises bzw. der Mietpreis ist trotzdem fällig. Sollte der Kunde die Ware bereits vor dem Widerruf bezahlt haben, wird der Anbieter die Zahlungen innerhalb von 14 Werktagen in voller Höhe auf dem vom Kunden verwendeten Zahlungsweg erstatten.

Lieferverzögerungen und Störungen:Sollte der gewünschte Artikel nicht verfügbar sein oder sollte es aus anderen Gründen zu massiven Lieferverzögerungen kommen, setzt der Anbieter den Kunden per Telefon oder Email davon in Kenntnis.Sie haben in dem Fall natürlich die Möglichkeit, von der Bestellung zurückzutreten und können von dem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Der Widerruf ist an die Global Trade GmbH – Wolfgang Zeilinger, Amalienstraße 51, 80799 München, oder an widerruf@lederhosenverleih.de zu richten.

(II) Rückgaberecht

Bei gemieteter Ware kann der Kunde nach der Aushändigung oder Versendung der Artikel keinen Gebrauch vom Rückgaberecht machen. Für alle Fälle, in denen gekaufte Waren an den Kunden ausgehändigt oder versandt wurden, gilt das Rückgaberecht. Alle gekauften Waren können ohne Angaben von Gründen innerhalb von 14 Werktagen an den Anbieter durch Rücksendung der Ware zurückgegeben werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brief, Email), jedoch nicht vor Eingang der Ware. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Kaufware oder des Rücknahmeverlangens.

Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat an die Global Trade GmbH – Wolfgang Zeilinger, Amalienstraße 51, 80799 München zu erfolgen.

Rückgabefolgen für Kaufware

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Ware nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für den Anbieter mit dem Empfang der Ware oder des Rücknahmeverlangens.Der Betrag für zurückgesendete Artikel wird auf dem von Kunden verwendeten Zahlungsweg erstattet. Bis zum Eintreffen an dieser Adresse unterliegen die Artikel der Sorgfaltspflicht des Kunden. Was die Portokosten für eine Rücksendung betrifft, richtet sich der Anbieter nach den bestehenden deutschen Bestimmungen.

Rückgabe der Mietware und Kautionseinbehaltung/-rückgabe

Der Kunde ist verpflichtet, die Mietware bei Ablauf der Mietzeit wie vereinbart zurückzugeben. Der Kunde kann die Ware direkt im Büro der Global Trade GmbH, Amalienstraße 51, 80799 München während der Öffnungszeiten abgeben (Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Öffnungszeiten während des Oktoberfests). Im Münchner Stadtzentrum (PLZ 80331-81929) kann die die Ware auch gegen Gebühr abgeholt werden. Die Ware muss jedoch in beiden Fällen am ersten Tag nach Ende der Mietzeit bis spätestens 11.00 Uhr bei der Global Trade GmbH eintreffen bzw. abholungsbereit sein. Die Rückgabe der Mietware kann auch per Versand geschehen (Versandkosten trägt der Kunde). Dies muss allerdings vorher mit dem Anbieter vereinbart werden. Je nach Verfügbarkeit der Ware ist diese Versandoption zeitweise, zum Beispiel während des Oktoberfests, nicht möglich. Versand sollte am ersten Tag nach Ende der Mietzeit erfolgen, es gilt das Datum des Poststempels. Die Ware gilt solange als nicht zurückgegeben bis die Rückgabe durch einen Mitarbeiter der Global Trade GmbH schriftlich bestätigt worden ist.Bei frühzeitiger Rückgabe vor dem Ablauf der Mietzeit zahlt der Anbieter keine Rückerstattung an den Kunden.Bei Rückgabe zum vereinbarten Termin oder bei frühzeitiger Rückgabe erhält der Kunde die Kaution auf dem von ihm verwendeten Zahlungsweg zurück, wenn keine groben Verschmutzungen oder Beschädigungen der Mietware bestehen. Bei groben Verschmutzungen oder Beschädigungen der Mietware, wie zum Beispiel starke Verschmutzung durch Farben, Flüssigkeiten, Blut, Öle, Fette, Klebstoffe, Lacke, Wachse, Brandflecken, Löcher, Risse des Leders, Fäkalien oder Ähnliches, wird die vom Kunden hinterlegte Kaution einbehalten.Wenn der Mieter eine Verlängerung der vereinbarten Mietzeit wünscht, ist dies dem Anbieter unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Bei Überschreitung der vereinbarten Mietzeit hat der Kunde für jeden weiteren Tag den Mietpreis pro Tag zu zahlen. Der Mietpreis pro Tag erhöht sich bei Überschreitung der vereinbarten Mietzeit um 15% des regulären Mietpreises pro Kalendertag. Die zusätzlichen Mietpreise werden von der Kaution abgezogen. Wenn die Summe der Mietpreise den aktuellen Verkaufspreis der Ware übersteigt, geht der Anbieter davon aus, dass der Kunde die Mietware behalten möchte. Zu diesem Zeitpunkt wird der Restbetrag, der sich durch Abzug der gesamten gezahlten Mietpreise und der Kaution vom Verkaufspreis ergibt, fällig.

Es gelten die Verkaufspreise (einschließlich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer), die auf der Website ausgewiesen sind.

10. Datenschutzerklärung

Vertraulichkeit der Kundendaten
Der Anbieter verpflichtet sich, die Bestelldaten des Kunden nicht an Dritte weiter zu reichen, solange sie nicht mit der Auftragsabwicklung in Verbindung stehen. Daten, die vom Anbieter gesammelt werden, dienen folgendem Verwendungszweck: Aufnehmen und Abwickeln von Kundenbestellungen, Verwalten und Verbessern von Website, Service und Produktlieferung (nur zu diesem Zweck geben wir Informationen an Dritte weiter).

11. Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien ist München.

13. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit des übrigen Vertragsinhaltes nicht. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Zurück